18. Juni 2007

 
Newsletter
unter
hamburg
 

Sehr geehrte Freunde der unterirdischen Bauwerke!

Mit unserem Newsletter möchten wie Sie über die aktuellen Aktivitäten von
unter hamburg e.V. informieren. 

 

Dank der tatkräftigen Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Bergedorf konnte der Bunker unter dem Bahnhofsvorplatz Bergedorf jetzt vom Regenwasser befreit werden. In den kommenden Tagen wird das Bauwerk wieder ans Stromnetz angeschlossen, so dass wir ab Juli Führungen durch den Schutzraum anbieten können. Die ersten beiden Touren sind exklusiv für Newsletter-Abonnenten reserviert.

 

Wir freuen uns, Sie bei dieser und anderen Veranstaltungen sowie auf unserer Homepage begrüßen zu dürfen.

 

Ihr Team von

 

unter hamburg e.V.

 

Führungen durch den Röhrenbunker unter dem Bergedorfer ZOB

Wo heute Busse Richtung Geesthacht, Mümmelmannsberg und in die Vierlande halten, soll in den kommenden Jahren Bergedorfs neue Mitte entstehen. Der Bahnhofsvorplatz wird im Zuge dieser Bauarbeiten komplett umgestaltet, dabei wird auch ein 2-Röhrenbunker unter der Mittelinsel verschwinden.

 

Bevor die Abrissbagger rollen, hat der Verein unter hamburg vom Bezirksamt Bergedorf die Genehmigung erhalten, Interessierte durch das Gebäude zu führen. Nach einigen Vorarbeiten sollen die Touren am 15. Juli beginnen.

 

Errichtet wurde der Röhrenbunker zwischen 1941 und 1943. Mitte der 1960er-Jahre wurde die Anlage umgebaut und zum Schutz vor atomaren, biologischen und chemischen Kampfstoffen hergerichtet. Das Bauwerk erhielt unter anderem eine Luftfilteranlage, Stühle und Betten, elektrische Einrichtungen sowie die übliche Ausrüstung für Schutzräume - und verschwand schließlich gut versteckt unter der Mittelinsel. Kostenpunkt für der Herrichtung: 170.000 DM. Stühle und Liegen sowie viele Teile der Ausrüstung sind noch immer vorhanden und stumme Zeugen der Zivilschutzplanungen der 1960er-Jahre.

 

Anmeldungen für die Führungen am Sonntag, 15.7.2007, 10.00 und 11.30 Uhr sind ab sofort möglich. Aufgrund der Enge des Gebäudes sind die Touren auf jeweils 12 Teilnehmer beschränkt. Da die Nachfrage erwartungsgemäß hoch sein wird, empfehlen wir eine schnelle Anmeldung unter Tel. 040 / 682 67 560 bzw. per E-Mail. Weitere Informationen gibt es auf unserer Homepage mehr...

 

Vernetzt im Internet

Unter dem Homepage-Punkt "Links" hat "unter hamburg e.V." eine umfangreiche Sammlung interessanter Internetseiten zusammengestellt, die sich mit dem Hamburger Untergrund oder der Geschichtsforschung und -vermittlung beschäftigen. Die Übersicht wurde jetzt umfangreich ergänzt und aktualisiert: mehr...

  

Mitarbeit bei "unter hamburg e.V."

Sie haben historisches Interesse, Spaß im Umgang mit Menschen und interessieren sich besonders für Gebäude im Untergrund und ihre Geschichte? Wie man aktiv im Verein "unter hamburg" mitmachen kann, erläutern wir jetzt auf unserer Homepage unter mitarbeit.

 

Interessiert an einer Mitgliedschaft? Dann melden Sie sich unter Tel. 040 / 682 67 560 bzw. per E-Mail und wir laden Sie zu unserem nächsten Vorstellungsabend ein.

   

Weitere Führungen

  • Nächste Führungen durch den Tiefbunker am Berliner Tor:
    So., 01.07.2007, 13.00 Uhr

  • Nächste Führung durch den Hochbunker Wendenstraße:
    So., 01.07.2007, 10.00 Uhr
  • Nächste Führung durch den Eiskeller Bergedorf:
    So., 08.07.2007, 13.00 Uhr

Weitere Infos: mehr...

Wie freuen uns auf Ihre Anmeldung: mehr...

  

Informationen über "unter hamburg e.V."

  • Der Verein - unsere Zielsetzung mehr...
  • Hintergrund der Arbeit von "unter hamburg e.V."  mehr...
  • Interesse an einer Mitgliedschaft? Kontakt zu "unter hamburg e.V." gibt es hier: mehr...
  • Individuelle Führungen für Gruppen, Betriebe, VHS-Kurse oder Schulklassen können flexibel vereinbart werden mehr... 
  • Wir freuen uns selbstverständlich auch über Informationen von Zeitzeugen, Anregungen sowie ggf. auch Lob und Kritik mehr... 

 

 

unter hamburg e.V.

Tondernstr. 33 a

22049 Hamburg

 

Fon: 040 / 682 67 560

Fax: 040 / 682 67 561

 

info@unter-hamburg.de

www.unter-hamburg.de